kultuRRevolution | beiträge zu kollektivsymbolik & interdiskurs
1213
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-1213,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

beiträge zu kollektivsymbolik & interdiskurs

Unter dem Titel „kultuRRevolutionäre fluchtlinien – zwischen hölderlin und platonow“ ist das Heft 73 der „Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie“ erschienen (Informationen und Bestellmöglichkeit über den K-West-Verlag Essen bzw. über die Homepage zeitschrift-kulturrevolution.de). Dieses Heft kombiniert mehrere „Dauerbrenner“-Themen: Sowohl literarische wie soziopolitische. Zu den zweiten gehört......

Die Fabel ist bekannt: Jede Nacht weckte der Wächter die Dorfleute mit dem Geschrei „Der Wolf kommt“!  Er kam aber nie. Nach längerer Zeit kam er wirklich, aber da blieben die Leute im Bett. Wie oft ist seit 1968 schon „Faschismus!“ gerufen worden? Was ist......

Das Ereignis Trump verschlägt den Kommentatoren weiter den Atem. Ein Teil zieht sich auf die Taktik Abwarten zurück: Trump ist völlig unberechenbar, wir wissen nichts und können nichts sagen, bevor er nicht reale Politik macht. Ein anderer Teil, wie gerade wieder der Guardian, sagt immerhin:......

Anfang 2010 publizierten die Zeitschriften „kultuRRevolution“, AMOS, DISS-journal, A+K den von mehreren Hundert Unterzeichnerinnen getragenen Aufruf „Heraus aus der Sackgasse in Afghanistan!“, der den vollständigen Abzug der Bundeswehr forderte. Der Aufruf erschien auch im „Freitag“. Bis heute wurde seine Forderung nicht erfüllt, obwohl die „Sackgasse“......

Daß der österreichische Innenminister und Wahlleiter Wolfgang Sobotka am Abend des Wahlsonntags Wien verließ, um an der deutschen Politshow »Anne Will« teilzunehmen, löste nach den zahllosen Pannen, von denen diese Bundespräsidentenwahl begleitet war, in Österreich Kritik und Verwunderung aus. Für Verwunderung sorgte der ÖVP-Minister aber......

Clemens Knobloch „Den Westen wird es unter Trump nicht mehr geben“ So betitelt der Züricher Tagesanzeiger am 11.11.2016 ein Interview mit Herfried Münkler zur Wahl des neuen US-Präsidenten. Zweifellos handelt es sich hier um eine der intelligenteren Schlagzeilen, denn wenn es eine Knalleffekt der US-Wahl......

In dem Interview mit dem schweizerischen Tages-Anzeiger vom 11.11., das Jürgen Link in seinem letzten Beitrag schon weitgehend auseinandergenommen hat, rekurriert Münkler ziemlich unvermittelt auf die Kategorie des Willens: „Die Europäer sind klug beraten, wenn sie sich nicht als weltpolitischen Akteur verstehen. Dafür sind sie......

Im Würzburger Verlag Königshausen und Neumann ist gerade mein neues Buch zur deutsch-griechischen Eskalation erschienen: Jürgen Link, „Anteil der Kultur an der Versenkung Griechenlands. Von Hölderlins Deutschenschelte zu Schäubles Griechenschelte“. Dieses Buch bricht mit der akademischen Normalität, derzufolge Kultur Kultur ist und Politik Politik, und......

„AUF DER KIPPE – Wie die Silvesternacht Deutschland verändert“ titelt der Spiegel – und fast alle Leitmedien zitieren einen Artikel des republikanischen Master Mind Ross Douthat in der „New York Times“ mit Titel „Germany on the brink“ (auf der Absturzkante). Vordergründig geht es dabei um die offensichtlich......

Diese Gauck-Rede vom 3.10.13 wird man sich merken müssen. Es war eine Festrede, nun ja, und der Redner ist Prediger im wörtlichen Sinne. Seine Stimme lullt ein, und man hört nicht genau hin. Aber dann häuft sich ein Wort: „Verantwortung“, „Verantwortung“, „Verantwortung“: „Weniger Verantwortung, das......

Sie marschieren seit 2 Jahren in Uniform und mit Quasi-Hakenkreuzfahnen, bewaffnet mit „Fahnenstöcken“ und Schilden durch griechische Städte. Sie maßen sich Polizeifunktionen an, „kontrollieren die Papiere“ von Flüchtlingen und Einwanderern und schlagen deren Verkaufsstände zusammen. Sie verteilen Gratis-Lebensmittel und Kleidung an die durch die Troikapolitik......

Nächstes Jahr wird „die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ 100 Jahre alt. Hätten sie gewusst, was sie im August 1914 losgetreten hatten, so hätten sie lieber einen Kompromiss geschlossen, meinten (sicher ehrlich) einige Kaisergeneräle von damals post mortem. (Giftgasangriffe, zuerst von Deutschen, dann von allen praktiziert, gehörten......

Autorenlesung von Jürgen Link aus seinem Roman „Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. Eine Vorerinnerung“ (assoverlag Oberhausen; über Buchhandel und Amazon; 29.90 Euro; mögliches Geschenk). Wann? Mittwoch, 30. Mai, 19.30 Uhr Wo? Literaturhaus Wuppertal, Friedrich-Engels-Allee 83 Leser/innen dieses Blog haben von......

Das Doppelheft 61/62 der „kultuRRevolution. zeitschrift für angewandte diskurstheorie“ sowohl mit Beiträgen aus erster Hand Engagierter (Tunesien, Ägypten, Spanien, Griechenland, Occupy) wie mit diskurstheoretischen Analysen zum Zusammenhang von Krise der Denormalisierung und kulturrevolutionären Bewegungen ist erschienen. Bestellungen über den Klartext-Verlag Essen. Aus dem Inhalt: –......

Gerade hat der Bundestag „unsere Mission“ in Afghanistan um ein weiteres Jahr verlängert. Mit dem angeblichen „Beginn des Abzugs“ (einer bloßen Reserve-Umrechnung) muss man sich nicht aufhalten. Die „Mission“ bedeutet weiter Eskalationsstrategie: Besetzung kleiner Dien Bien-Phus im „Hinterland der Taliban“, um sie zum Kampf zu......

Gestern stand in diesem Blog, dass die Märkte neuerdings mit Heidegger die „Gelassenheit“ pflegen. Ansonsten ist ihnen nichts Menschliches fremd: weder Nervosität noch Panik, weder Jubilieren noch tiefste Depression. Sie können auch sadistisch sein und ganze Länder „gnadenlos abstrafen“. Danach hätten sie jedenfalls schon mal eine......

Der Zustand der in Fukushima schwer strahlenverletzten Arbeiter habe sich „stabilisiert“ (im übrigen seien sie selbst schuld gewesen, wie Tepco verlautbart). Auch der Zustand der Reaktoren von Fukushima sei „stabil“. Bekanntlich waren auch die arabischen Regime sehr „stabil“. Syrien war sogar „stabiler“ als die meisten......

Was hat die Stunde geschlagen, wenn die hegemonialen Medien sokratisch werden und bekennen, dass sie nur wissen, dass sie nichts wissen? Nur vage kann man ahnen, dass auf jeden Fall der normalistische SuperGAU eingetreten ist: Die Experten als Träger der sarrazinischen „MINT-IQ-Intelligenz“ [Mathe, Ing, Natwiss,......

Wer hat eigentlich zuerst die ägyptische Revolution mit dem „Mauerfall“ in Deutschland 1989 verglichen? Inzwischen proliferiert diese historische Analogie in den westlichen Medien. Es ist ein Beispiel für die Macht der Diskurse und insbesondere der Kollektivsymbole. Sie sind immer mehrdeutig und ambivalent – dieses aber......

Das Ende des Kalten Krieges lässt sich vielleicht am ehesten auf den Moment datieren, in dem Michail Gorbatschow vom ‚gemeinsamen europäischen Haus‘ sprach, also ein westliches Kollektivsymbol ’sendete‘. Jetzt hat der russische Ministerpräsident Putin das Erfolgsmodell wieder aufgenommen und am 23.9.2010 bei der Konferenz „Die......

„Stresstest für Banken“ – das gehört zur medizinischen Kollektivsymbolik: Infarktgefährdete Patienten müssen eine „Stress-Echo-Kardiografie“ machen und dabei auf dem Stress-Fahrrad prüfen, wie hoch der Blutdruck bei einer jeweiligen „Belastung“ steigt. Dafür gibt es ein normales Spektrum und Grenzwerte, wo es anormal wird und also ein......

Nun kann niemand mehr daran zweifeln, worin die „neue Strategie“ der Bundeswehr in A* besteht: im Eskalationskurs. Baron Guttenberg, der zuständige Minister und heimliche Super-Außenminister, verkündet gemeinsam mit dem neuen Generalissimus Wieker an der Front in Kundus die Aufrüstung mit schwerer Artillerie (Panzerhaubitzen 2000), weiteren......

Den Generälen der Nato-Großoffensive in Afghanistan schlägt ihr Herz so hoch, dass sie klassische Literatur zitieren: "Wir stoßen vor ins Herz der Finsternis", sagte der britische General Matt Bazely. Ob er allerdings seinen Joseph Conrad wirklich gelesen hat, bei dem dieses Kollektivsymbol afrikanischer Barbarei ziemlich ambivalent......